Hasso-Plattner-Institut
  
 

Hilfsmittel und Empfehlungen für Sie

Design Thinking heißt anpacken und loslegen, ausprobieren und neugierig sein. Unsere Workshops ermöglichen Ihnen einmalige Lernerlebnisse. Wenn Sie diese weiter vertiefen und mehr über Design Thinking und Innovation erfahren wollen, hat das HPI Academy Team einige persönliche Empfehlungen für Sie.

Neue Studie zum Erfolg von Design Thinking

In der Wirtschaft hat sich Design Thinking von einer Kreativitätstechnik mittlerweile hin zu einem Treiber des Unternehmenswandels entwickelt. Das ist eines der Hauptergebnisse der ersten groß angelegten wissenschaftlichen Studie zu den Wirkungen von Design Thinking im Arbeitsalltag, die Wissenschaftler des HPI-Stanford Design Thinking Research Programmes jetzt veröffentlicht haben. Mehr Informationen zu den Erkenntnissen aus der Studie (inkl. Download).

Aktuell: Harvard Business Review 09/2015

Die Harvard Business Review beleuchtet in ihrer September-Ausgabe intensiv "The Evolution of Design Thinking". Die Methode wird schon lange nicht mehr nur für Produkte sondern auch Strategien und Change Management genutzt wird. Mehr dazu auf der Website der HBR.

Prototyping Kartenset

Das Prototyping Kartenset ist eine hilfreiche Sammlung 36 verschiedener Prototypingmethoden. Das Kartenset ist aus dem HPI Stanford Design Thinking Research Program heraus entstanden und exklusiv bei der HPI Academy erhältlich.

Preis: 49,- EUR (zzgl. Versand)

Bestellung über amazon 

MOOC-Empfehlungen

Auch MOOCs - Massive Open Online Courses - geben Ihnen die Möglichkeit, tiefer in Design Thinking einzutauchen. Drei unserer Lieblings-MOOCs empfehlen wir Ihnen gerne:

Design Thinking for Business Innovation (University of Virginia/Jeanne Liedtka)

Design: Creation of Artifacts in Society (University of Pennsylvania/Karl Ulrich):

Inspirations for Design: A Course on Human-Centered Research (openHPI Hasso Plattner Institute, University of Potsdam)

Buchempfehlungen

Design Thinking Live – Christoph Meinel, Ulrich Weinberg, Timm Krohn (Hrsg.)

In dem Buch „Design Thinking Live“ berichten Freunde und Partner der HPI Academy und der HPI School of Design Thinking über ihre Erfahrungen mit dem Innovationsansatz des Design Thinking. Referenten aus Forschung und Industrie weltweit sowie Absolventen der D-School schildern, wie Design Thinking in der Praxis angewendet wird und wieso echte Innovation mittels Design Thinking erfolgreicher und einfacher ist.

Download Leseprobe "Design Thinking Live" (pdf)

The Achievement Habit - Bernard Roth

Warum wir dieses Buch lieben:

Bernie Roth spannt in diesem Lehr, Übungs- und Lernbuch einen Bogen über viele Jahrzehnte des Professorendaseins an der Stanford University: vom berühmten Professor of Engineering mit Schwerpunkt Robotik und Kinematik bis hin zum Academic Director der d.school.

Das Buch ist (auch ob des sehr bildlichen (kalifornischen) Englischs) eine sprachliche Wohltat. Es ist ein Aufruf, die Dinge des Lebens als nicht feststehend (my daughter has no meaning) und somit als stets individuell veränderbar zu begreifen (a gooooooood reason) und das Leben ganz grundsätzlich umsetzungs- und lösungsorientiert zu leben (bias towards action). Hierzu werden dem Leser zahlreiche Übungen (your turn) angeboten, die überwiegend Inhalte von Kursen an der d.school, jedenfalls aber Design Thinking-inspiriert sind.

Wir mögen das Buch nicht nur, weil wir Bernie Roth u.a. als langjähriges Mitglied im gemeinsamen HPI-Stanford Design Thinking Rearch Program (Link) als inspirierenden Spiritus Rector kennen und sehr schätzen gelernt haben. Sondern besonders, weil es zeigt, zu welch großartigen Veränderungen Design Thinking bzw. der „Spirit“ des Design Thinking im Universitätsbetrieb führen kann. Auch gibt das Buch viele Antworten auf die bewusst "entmaterialisierte" Fragestellung: Was kann Design Thinking für dich tun?

- Timm

The Design of Business – Roger Martin

Warum wir dieses Buch lieben:

Roger Martin gibt einen umfassenden Einblick in eine Geschäftswelt, die sich mit derart komplexen Problemen auseinandersetzen muss, dass analytisches oder intuitives Denken allein keine Lösung versprechen kann. Vielmehr ist eine Kombination beider Denkmethoden notwendig, was Roger Martin als Design Thinking bezeichnet. Er bietet eine gut ausgewählte Reihe von Fallstudien aus Unternehmen, die zeigen, wie einzelne Probleme mit Design Thinking erfolgreich gelöst werden konnten.

„Um innovativ zu sein und zu gewinnen brauchen Unternehmen Design Thinking. Diese Form des Denkens wurzelt darin, wie Wissen von Stufe zu Stufe Fortschritte macht – von einem Geheimnis (etwas, was wir nicht erklären können), zur Heuristik (eine Faustregel, die uns in Richtung Lösung führt), zu Algorithmen (einer vorhersehbaren Formel, die uns eine Antwort liefert) bis zu einem Schlüssel (dessen Formel so vorhersehbar ist, dass sie vollständig automatisiert werden kann). Da sich das Wissen Stück für Stück verbessert, wächst die Produktivität. Gleichzeitig sinken die Kosten – das hat einen massiven Wert für Unternehmen.“

- Holger

Exposing the Magic of Design – Jon Kolko

Warum wir dieses Buch lieben:

Der Interaktionsdesigner Jon Kolko bietet eine gute Einführung in das Thema der Synthese. Dies wird oftmals als schwierigster Teil des Design Thinking erachtet. Design Synthesis erfordert sowohl intuitive als auch analytische Fähigkeiten, um rohen und geheimnisvollen Daten einen Sinn zu geben. Jeder Versuch ein Design-Problem zu lösen beginnt damit, die Perspektive eines Designers zu verstehen. Dank Jon Kolko haben wir die Möglichkeit, ein besseres Verständnis von den Methoden und der Theorie der Synthese zu bekommen.

„Design-Synthese ist eine Art, über komplizierte und vielschichtige Probleme mit einem wiederholbaren Maß an Erfolg nachzudenken. Diese Design-Synthese-Methoden können einerseits in Unternehmen eingesetzt werden mit dem Ziel, neue und überzeugende Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln und zu produzieren, und andererseits in der Regierung mit dem Ziel angewendet werden, die Kultur zu verändern und die Gesellschaft zu verbessern.“

- Holger

Creative Confidence – David & Tom Kelley

Warum wir dieses Buch lieben:

Für mich ist das Buch der Kelley-Brüder ein großes Manifest. Kreatives Selbstbewusstsein ist der psychische Zustand, der Design Thinking Kraft gibt; zur gleichen Zeit wird es als Ziel des Design Thinking Prozesses angesehen. Das Buch bietet ein „Best of“ der Innovationsgeschichten aus Standford, von denen Sie vielleicht gehört haben, wenn Sie mit der Arbeit der d.school vertraut sind. Abgeleitet von diesen Geschichten bieten die Kelleys strukturierte Listen mit kleinen Dingen, die man tun kann, um innovative Arbeit zu beginnen, die meiner Meinung nach besonders wichtig für Menschen sind, die in einem Unternehmen arbeiten. Alles in allem ist es kein Buch über Innovationsinstrumente, sondern unterhaltsame, aufmunternde Worte zweier Design Thinking Pioniere. Lesen Sie das Buch, wenn Sie ein Design-Thinking-Anfänger sind und Ihr Unternehmen oder Ihre Abteilung mit einer frischen Einstellung aufrütteln wollen.

- Johannes

The Upside of Messiness: Clumsy Solutions for Wicked Problems - Steven Ney und Marco Verweij

In den vergangenen drei Jahrzehnten haben organisatorische Studien eine beeindruckende Menge an Literatur darüber zu Tage befördert, wie man am besten mit komplexen und ungewissen politischen Problemen umgeht. Jeder dieser Ansätze zielt darauf ab, die Meinungsvielfalt und das Wissen, zu dem die Probleme geführt haben, zu aktivieren. Allerdings stehen diese verschiedenen Wege in Wettbewerb zueinander. Unter Berufung auf die Kulturtheorie von Mary Douglas, beschreibt dieser Artikel ein Verfahren zur Bewertung und Vorhersage der Wahrscheinlichkeit, mit der eine bestimmte Vorgehensweise erfolgreich ein politisches Problem bewältigt.

Mehr Informationen (externer Link zur Harvard Business Review). Eine Kurzfassung des Artikels hier (externer Link).

Managing the Unexpected – Karl Weick

Warum wir dieses Buch lieben:

In den vergangenen Jahrzehnten hat Karl Weick einige der bekanntesten Konzepte in der Organisationsforschung definiert, besonders die Begriffe des „sense-making“ und des „loose couplings“. In diesem Buch liefert Weick eine bahnbrechende Perspektive auf sogenannte Hochzuverlässigkeitsorganisationen, z. B. Kernkraftwerke. Diese Organisationen bieten ein Arbeitsumfeld, das die Achtsamkeit des Einzelnen sowie des gesamten Teams fördert. Viele der beschriebenen Prinzipien eines achtsamen Teams sind charakteristisch für Design Thinking Teams. Es wird ein inspirierender Einblick geliefert, wie diese Teams funktionieren können, sobald die Manager ihnen das ermöglichen.

„Eine der großen Herausforderungen jedes Unternehmens oder jeder Organisation ist es, wie mit dem Unerwarteten umgegangen werden soll. Während die traditionellen Managementpraktiken wie Planung darauf abzielen, das Unerwartete zu bewältigen, machen sie es oft jedoch schlimmer. Wie kann man hohe Leistungen in einer Umgebung organisieren, wo das Potential für Fehler und Katstrophen überwältigend ist? In diesem Buch, dem neunten in der Business School Management Serie der Universität von Michigan, suchen Karl Weick und Kathleen Sutcliffe bei High Reliability Organizations (HROs), wie z. B. Atomkraftwerken, Flugzeugträgern, der Feuerwehr und anderen, nach der Antwort. Die HROs haben eine Reihe von Handlungsweisen entwickelt, die ein Vorbild für Unternehmen und Organisationen sein können, die mehr Zuverlässigkeit in unerwarteten Situationen haben wollen.“

- Holger

Serious Play: How the World's Best Companies Simulate to Innovate - Michael Schrage

Warum wir dieses Buch lieben:

Prototyping mag der intuitivste Aspekt im Design Thinking sein – nichts desto trotz ist das hohe Potential für die meisten Praktiker nur teilweise ersichtlich. Michael Schrage hat ausführlich beobachtet und darüber nachgedacht, wie Unternehmen Prototypen entwickeln und nutzen können, um Innovationen zu schaffen. Sein Buch ist eines der All-Time-Favoriten für Designer und Wirtschaftspraktiker. Für diejenigen von uns, die an der Schnittstelle zwischen beiden Berufen arbeiten, ist es einfach eine Pflichtlektüre.

„Der Autor Michael Schrage ist heute einer der bekanntesten Experten für die Beziehung zwischen Technologie und Arbeit.“

- Holger

The Inmates are Running the Asylum – Alan Cooper

Warum wir dieses Buch lieben:

Alan Cooper ist Gründer der kalifornischen Firma Cooper Design und ein herausragend kreativer Kopf (z. B. ist er Entwickler von Visual Basic). Darüber hinaus ist er ein witziger und intelligenter Schriftsteller, der Metaphern und anschauliche Beispiele verwendet, die die Auswirkungen von schlechten Design-Entscheidungen veranschaulichen und wie man kognitive Reibungen überwindet. In seinem Buch erörtert Cooper das Persona-Konzept als entscheidenden Bestandteil jedes Designprozesses.

„The Inmates Are Running the Asylum argumentiert, dass die Geschäftsleute, die die Entscheidungen treffen bestimmte Produkte zu entwickeln, nicht diejenigen sind, die die Technik kontrollieren können, die zur Erstellung des Produkts notwendig ist. Aufschlussreich und unterhaltsam nutzt das Buch die Erfahrungen des Autors in Corporate America und zeigt, wie talentierte Menschen ständig schlechte softwarebasierte Produkte entwickeln und warum wir Technologie benötigen, um so zu arbeiten, wie durchschnittliche Leute denken.“

- Holger

Design Thinking Research - Hasso Plattner, Christoph Meinel, Larry Leifer (Hrsg.)

Im Rahmen des Design Thinking Research Programms (DTRP) wenden Forscher der Stanford Universität und des HPI strenge wissenschaftliche Methoden an, um zu verstehen wie und warum Design Thinking funktioniert oder scheitert. Die Forschungsergebnisse der verschiedenen DTRP Projekte werden jährlich in der Serie „Understanding Innovation“ des Springer Verlags veröffentlicht. Der Leser gewinnt so Einblicke in die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, die Erfolgsfaktoren und Methoden des Design Thinking. Mehr Informationen zum HPI-Stanford Design Thinking Research Program.

The Shark's Paintbrush: Biomimicry and How Nature is Inspiring Innovation - Jay Harman

Warum wir dieses Buch lieben:

Jay Harman, Gründer und Geschäftsführer von PAX Scientific, einem grünen Unternehmen, das darauf spezialisiert ist, Konstruktionspläne für energieeffiziente Industrieanlagen zu entwerfen, legt dem Leser nahe, dass Unternehmen verstärkt in der Natur nach Inspiration suchen sollten. Er diskutiert die Fortschritte, die seine eigene Firma in der Herstellung von Ventilatoren gemacht hat, die 50% energieeffizienter sind als diejenigen der Konkurrenz. Er nennt sich selbst einen der ersten, die Biomimetik zu einem Eckpfeiler der modernen Zukunftstechnik machen.

Dieses Buch bietet ein wertvolles Update der technologischen Entwicklungen auf dem Gebiet der Bionik und schildert einen faszinierenden Fall von innovativen grünen Technologien, die über Nachhaltigkeit hinausgehen.

- Dr. Arndt Pechstein (HPI Academy Netzwerk, Biomimicry Spezialist, Eigentümer von phi360, Gründer & CEO von Biomimicry Germany)

Biomimicry: Innovation inspired by Nature - Janine Benyus

Warum wir dieses Buch lieben:

Das Buch hebt zum ersten Mal die große potentielle Wirtschaftlichkeit hervor, die das Kopieren von Mutter Naturs langzeitgetesteten, nicht-verschmutzenden Produktions-, Design- und Rechentechnologien haben kann. Auf einer Besichtigungstour durch viele Labore berichtet der Autor über Technologien, die natürliche Prozesse (daher „Bionik“) in der geschäftsorientierten Suche nach besseren Produkten, umweltverträglichen Technologien und Wundermitteln nachahmen.

Dieses Buch ist ein großer Schritt um die gefährliche Kluft zwischen verschiedenen Disziplinen und Fachgebieten, zwischen Technikbegeisterten und Umweltschützern zu überbrücken. Innovation erfordert Interdisziplinarität. Bionik beweist, dass es eine Methode ist, die dies von sich aus ausnutzt.

- Dr. Arndt Pechstein (HPI Academy Netzwerk, Biomimicry Spezialist, Eigentümer von phi360, Gründer & CEO von Biomimicry Germany)