Hasso-Plattner-Institut
Hasso-Plattner-Institut
  
 

HPI-Zertifizierungsprogramm für Design-Thinking-Coaches

Design Thinking ist eine der weltweit populärsten Herangehensweisen, um eine dynamische, nutzerzentrierte und zielorientierte Innovationskultur in Organisationen zu etablieren. Für eine kontextbezogene, zielführende und nachhaltige Anwendung von Design Thinking bedarf es gut ausgebildeter Design-Thinking-Coaches.

Zertifizierung zum Design Thinking Coach mit der HPI Academy

Design-Thinking-Coaches helfen, Innovationsteams erfolgreich durch Design-Thinking-Workshops und -Projekte zu führen und fungieren gleichzeitig als Multiplikatoren einer agilen, personenzentrierten Arbeitskultur. Aus diesem Grund hat die Hasso-Plattner-Institut Academy (HPI Academy) 2015 das HPI-Zertifizierungsprogramm für Design-Thinking-Coaches ins Leben gerufen. Das Programm besteht aus 20 Präsenztagen (das entspricht etwa 180 Stunden), verteilt über den Zeitraum von ungefähr einem Jahr. Mit Abschluss des Programms verfügen die TeilnehmerInnen über die Methodenkompetenz, die Praxiserfahrung und das Selbstvertrauen, um Innovationsteams zielführend durch Design-Thinking-Workshops und -Projekte zu navigieren.

Seit Gründung des Zertifizierungsprogramms wurden bereits über 150 Design-Thinking-Coaches aus aller Welt an der HPI Academy erfolgreich ausgebildet.

Ziele des Zertifizierungsprogramms

Ziele des Zertifizierungsprogramms

Die TeilnehmerInnen lernen,

  • die Potenziale von Innovationsteams zu erkennen und diese zu aktivieren,
  • die Methoden und Denkweisen des Design Thinking in diversen organisatorischen
    Kontexten anzuwenden und zu lehren sowie
  • ihren eigenen Coaching-Stil zu entdecken und ihre Coaching-Fähigkeiten
    auszubauen.

 

Das Curriculum

Insgesamt absolvieren die TeilnehmerInnen des Zertifizierungsprogramms 20 Präsenztage, verteilt über ungefähr ein Jahr. Das Curriculum besteht aus drei Komponenten: Training, Praxis und Transfer. An den Trainingsmodulen, die auf dem HPI-Campus stattfinden, nehmen alle TeilnehmerInnen gemeinsam teil. Die Termine sind für jedes Semester vorgegeben. Die Praxis und Transfermodule wiederum werden auf die individuellen Bedürfnisse, Interessen und Verfügbarkeiten der TeilnehmerInnen zugeschnitten und sind somit variabel.

Werde Design Thinking Coach mit dem Zertifizierungsprogramm der HPI Academy

An wen richtet sich das Zertifizierungsprogramm?

Das Programm richtet sich in erster Linie an erfahrene Design-Thinker. Darüber hinaus sind Coaching- und/oder Lehrerfahrung von Vorteil. Somit adressiert das Programm u. a. folgende Zielgruppen:

  • Personen, die in professionellen Kontexten Design Thinking praktizieren und zusätzlich lehren wollen
  • PädagogInnen, TrainerInnen und Coaches, die ihr Lehr-Portfolio erweitern möchten
  • BeraterInnen und StrategInnen im öffentlichen, privaten und im NonProfit-Bereich, die in ihrer Organisation als Coach tätig werden wollen

 

Die Vorteile des Zertifizierungsprogramms auf einen Blick:

  • Zertifikat der Academy des Hasso-Plattner-Instituts, des Dreh- und Angelpunkts für Design Thinking in Europa
  • Stetiger Austausch der HPI Academy mit den weiteren Mitgliedern der Global Design Thinking Alliance (GDTA) zur Weiterentwicklung der Ausbildung von Design-Thinking-Coaches
  • Einzigartige Kombination aus Lehre und Forschung auf dem HPI-Campus
  • Hoher Praxisanteil: Die TeilnehmerInnen verfügen am Ende ihrer Ausbildung bereits über 11 Praxistage, an denen sie vielseitige Coaching-Erfahrungen gesammelt haben.
  • Die Planung der zu absolvierenden Praxistage erfolgt individuell. So lässt sich das Programm gut mit dem Berufsalltag der TeilnehmerInnen vereinbaren.
  • Kontinuierliches individuelles Feedback durch erfahrene Design-Thinking-Coaches
  • Bereitstellung eines ausführlichen Coaching-Manuals
  • Aufnahme in das große HPI-Alumninetzwerk von Design-Thinking-Coaches

Training

8 Tage

Der Trainingsteil besteht aus drei Workshops: dem zweitägigen Design-Thinking-Deep-Dive und den beiden dreitägigen Workshops Train-the-Trainer 1 und Train-the-Trainer 2.

 

Deep Dive: Design Thinking & You

Dieser Workshop gibt den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, ihr Verständnis von Design Thinking aufzufrischen und zu erweitern. Es erfolgt eine vertiefende Auseinandersetzung mit den zwei Kernelementen des Design Thinking: dem Mindset und dem Prozess. Beide Aspekte werden durch ein Wechselspiel von Inputs, Übungen und anschließender Reflexion genauer unter die Lupe genommen und in Einklang zu den jeweiligen Vorverständnissen gebracht. Ziel ist, die TeilnehmerInnen zu einer individuellen Definition von Design Thinking zu befähigen, die den allgemeinen Konsens um eine persönliche Note erweitert.

Lernziele

  • die zentralen Elemente des Design-Thinking-Mindsets erleben und reflektieren,
  • die Logik des Design-Thinking-Prozesses als Ganzes sowie die Bedeutung
    der einzelnen Prozessphasen verstehen,
  • sich einer individuell zielführenden Definition von Design Thinking
    annähern.

 

Train the Trainer 1: Coaching a Team

Dieser Workshop widmet sich dem Thema Teamcoaching. In drei Tagen bekommen die TeilnehmerInnen verschiedene Möglichkeiten, sich im geschützten Raum als Teamcoach auszuprobieren. Dabei werden in Bezug auf die wesentlichen Bestandteile des Teamcoachings unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt. So liegt zu Beginn der Fokus auf der prozessualen und inhaltlichen Begleitung eines Teams, während in der zweiten Hälfte des Workshops das Erkennen von und der Umgang mit unterschiedlichen Teamdynamiken im Vordergrund steht. Schlussendlich geht es für die TeilnehmerInnen darum, verschiedene Coaching-Stile kennen zu lernen und ihren eigenen Stil zu reflektieren und zu verfeinern. Während der gesamten Dauer des Trainings bieten unsere erfahrenen Coaches der HPI Academy allen TeilnehmerInnen eine kontinuierliche, intensive Betreuung und persönliches Feedback.

Lernziele

  • Teams als Coach durch den Design-Thinking-Prozess begleiten
  • Teamdynamiken analysieren und verstehen
  • Verschiedene Coaching-Stile ausprobieren und einen eigenen Stil
    entwickeln

 

Train the Trainer 2: Coaching in Context

Dieser Workshop zielt darauf ab, die Aktivität des Teamcoachings in den größeren Kontext eines Unternehmens oder einer Organisation zu stellen. Der Schwerpunkt liegt auf der Vorbereitung, Durchführung und Kontextualisierung unterschiedlicher Design-Thinking-Formate. Anhand von ausgewählten, von den TeilnehmerInnen mitgebrachten Herausforderungen, erarbeiten Teams konkrete Vorschläge, wie diese mit Design Thinking zielführend und kontextspezifisch angegangen werden können.

Lernziele

  • Design-Thinking-Formate konzipieren und durchführen,
  • die Ausgestaltung von Projekten zielführend und gleichzeitig flexibel
    angelegt planen,
  • Design-Thinking-Projekte im größeren Kontext sinnvoll verorten.

Praxis

11 Tage

Zusätzlich zu den drei Trainingsmodulen absolvieren die TeilnehmerInnen eine personalisierte Lernreise, die aus elf Tagen Praxiserfahrung besteht. Hier können die angehenden Coaches ihre Coaching-Kompetenzen und ihr Wissen weiter ausbauen, Selbstsicherheit aufbauen und ihren individuellen Coaching-Stil entwickeln. Durch das Anwenden der erlernten Kenntnisse auf eine Vielzahl von echten Coaching-Situationen erleben die TeilnehmerInnen, wie die Methoden und Denkweisen des Design Thinking in unterschiedlichen organisatorischen Kontexten wirken. Bei allen Praxistagen werden sie dabei durchgehend von unseren erfahrenen Coaches begleitet, die unterstützend zur Seite stehen und individuelles Feedback geben.


Das Zertifizierungsprogramm bietet drei verschiedene Formen für das Sammeln von Praxiserfahrung an:

  • Method Labs: In diesem eintägigen Format haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, ihr Wissen gezielt in Bezug auf eine ausgewählte Phase aus dem Design-Thinking-Prozess zu vertiefen. Der Schwerpunkt hier liegt auf dem Ausprobieren von und dem Experimentieren mit verschiedenen Tools und Methoden, die für die jeweilige Phase gut geeignet sind.
  • Shadow Coaching: Die TeilnehmerInnen können in diesem Format erfahrene Coaches entweder an der HPI School of Design Thinking (D-School) oder an der HPI Academy intensiv beobachten und begleiten.
    In der D-School schließen sich die TeilnehmerInnen einem Coach aus dem Basic Track an und erhalten so einen Einblick in das Coaching längerfristiger Projekte in einem akademischen Umfeld. An der HPI Academy nehmen die TeilnehmerInnen am dreitägigen Design-Thinking-Einführungskurs teil und beobachten Coaches dabei, wie sie Berufstätige mit Design Thinking vertraut machen.
  • Co-Coaching: Die TeilnehmerInnen erhalten hier die Gelegenheit, Design-Thinking-Workshops selbst vorzubereiten und durchzuführen. Dabei gestalten Teams von auszubildenden Coaches von Anfang bis Ende ein Design-Thinking-Erlebnis für TeilnehmerInnen aus unterschiedlichen Kontexten. Die Workshops erfolgen in Kooperation mit NGOs, NPOs sowie Hochschulen aus verschiedenen Teilen Deutschlands und vereinzelt auch Europas.

Transfer

1+ Tage

Für die Dauer des Zertifizierungsprogramms ermutigen wir die TeilnehmerInnen dazu, darüber nachzudenken, wie sie das Gelernte in ihren Arbeitsalltag übertragen können. Wir bieten drei Formate an, um die TeilnehmerInnen gezielt beim Transfer und der Erweiterung ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten zu unterstützen.

Masterclasses
Die Masterclasses sind einzelne Veranstaltungen einer Workshop-Reihe mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. Grundsätzlich geht es darum, den eigenen Horizont zu erweitern und andere Ansätze, die Anknüpfungspunkte an Design Thinking haben, kennen zu lernen. Die Themen dieser Workshops reichen vom methodischen Erkunden (z. B. nonverbale Kommunikation oder Team-Dynamiken) über spezielle Anwendungen des Design Thinking (z. B. in der sozialen Innovation oder im Vergleich zu anderen agilen Ansätzen) bis hin zu neuen innovativen Formaten (z. B. Yoga-Thinking oder Improvisationstheater). Im Rahmen des Zertifizierungsprogramms ist die Teilnahme an mindestens einer Masterclass verpflichtend.
In der Regel bieten wir drei bis vier Masterclasses pro Semester an.

Virtual Experience Exchange (VEE)
Die VEEs sind als Erfahrungsaustausch für die aktiven und die ehemaligen TeilnehmerInnen des Zertifizierungsprogramms gedacht. Hier berichten in der Regel zwei Coaches aus dem Programm von ihren Erfahrungen mit Design Thinking im eigenen Kontext. Im Anschluss an die kurzen Vorträge können die ZuhörerInnen Fragen stellen und diskutieren. Die Teilnahme an den VEEs findet online statt, zudem wird anschließend eine Aufnahme des Audiofiles an alle TeilnehmerInnen des Programms geschickt.

Connect & Do Day
Einmal im Jahr veranstalten wir dieses kostenpflichtige Event für Alumni des Zertifizierungsprogramms, des Professional Tracks und des Programms „Leading Digital Transformation“. Ziel der eintägigen Veranstaltung ist es, TeilnehmerInnen aus verschiedenen Kontexten und mit unterschiedlichen Erfahrungen zusammenzubringen, um sich auszutauschen, sich gegenseitig zu inspirieren und voneinander zu lernen. Der Connect & Do Day findet am HPI statt. Die Teilnahme ist freiwillig.


Die Vorteile des Zertifizierungsprogramms auf einen Blick:

  • Ein Zertifikat der Academy des Hasso-Plattner-Instituts, des Dreh- und Angelpunkts für Design Thinking in Europa.
  • Austausch mit Gleichgesinnten aus verschiedenem Branchen und Kontexten sowie mit einer Vielzahl erfahrener Coaches aus dem HPI-Universum.
  • Hoher Praxisanteil: Die TeilnehmerInnen verfügen am Ende ihrer Ausbildung bereits über 11 Praxistage, an denen sie vielseitige Coaching-Erfahrungen gesammelt haben. Dabei erhalten sie kontinuierliches individuelles Feedback durch erfahrene Design-Thinking-Coaches.
  • Die Planung der zu absolvierenden Praxistage sowie der Masterclasses erfolgt individuell. So lässt sich das Programm gut mit dem Berufsalltag der TeilnehmerInnen vereinbaren.
  • Alle TeilnehmerInnen erhalten ein ausführliches Coaching-Manual und ein Methoden-Kartenset.
  • Die Trainingstage finden in inspirierendem Umfeld auf dem Campus des HPI, mitten im Design-Thinking-Geschehen und in der Nähe des Start-up-Hotspots Berlin statt.
  • HPI Academy und D-School stehen in stetigem Austausch mit den weiteren Mitgliedern der Global Design Thinking Alliance (GDTA) zur Weiterentwicklung der Ausbildung in Design Thinking.