Neuerscheinung

Design Thinking in der Bildung: Innovation kann man lernen

Am 6. Oktober erscheint das neue Buch „Design Thinking in der Bildung: Innovation kann man lernen“ im Wissenschaftsverlag Wiley-VCH. Es ist ein Appell von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, in der Bildung neue Wege zu gehen, um unsere Gesellschaft auf die vielfältigen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorzubereiten. Ein englischer Band wird bei Springer Nature erscheinen und soll Anfang 2022 veröffentlicht werden. 

Buch Design in der Bildung_HPI_Academy

Design Thinking hat sich längst als leistungsfähiger Innovationsansatz etabliert, der helfen kann, komplizierte Probleme anzugehen und Veränderungen in allen Lebensbereichen zu steuern. Wie groß das Potenzial von Design Thinking auch im Bildungswesen ist, zeigen die Forschungs- und Erfahrungsberichte vieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im neuen Sammelband. Sie stellen innovative Bildungsansätze in einer Vielzahl von Bereichen vor, beleuchten diese von verschiedenen Seiten und eröffnen den Leserinnen und Lesern neue Perspektiven für das Bildungswesen. 

Das HPI ist mit der 2007 gegründeten eigenen HPI School of Design Thinking und dem Weiterbildungsanbieter HPI Academy Europas führender Hub im Bereich Design Thinking. Renommierte Design-Thinking-Expertinnen und -Experten aus dem internationalen Netzwerk des Instituts berichten im neuen Band über neue Ansätze und ihre Erfahrungen aus 15 Jahren des Wirkens in der Design-Thinking-Ausbildung. Damit ist das Buch insbesondere für Menschen interessant, die in unterschiedlichen Bildungskontexten arbeiten oder sich für innovative Bildungsansätze interessieren. 

Herausgeber des Sammelbands sind Professor Christoph Meinel, Direktor des Hasso-Plattner-Instituts. Autoren sind u.a. KollegInnen der HPI Academy: Annie Kerguenne, Flavia Bleuel, Selina Mayer, Steven Ney und Jan Koch.